KUNDEN LOGIN

Passwort vergessen? Registrieren

Warenkorb anzeigen

SPRACHEN

  • en
  • de
  • es
  • fr
  • it
  • ru

SUCHEN

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein

Shopvote - overknee-stiefel.net


Auktionen und Bewertungen von arollo-stiefel

AROLLO Stories – ALENA Folge 3/10

Alean Folge 3/10

AROLLO Stories – ALENA Folge 3/10 – Hier der Link zu Folge 2/10

3

FRANK
Als mir die Vertretung meiner Assistentin ins Ohr flüstert, was gerade passiert sein soll, kann ich es nicht glauben. Ohne ein Wort zu irgendwem zu sagen, springe ich auf und laufe aus der Sitzung. Ich nehme den Fahrstuhl ins Untergeschoss und haste zu meinem 911er. Ich zittere so stark, dass ich es zuerst nicht schaffe, den Wagen zu starten. Dann streife ich beinahe das sich öffnende Garagentor, weil ich es nicht abwarten kann, raus zukommen. Draußen muss ich das Kärtchen an den Sensor halten. Wozu wird denn hier nochmals kontrolliert? Ohne Plastikkarte kommt niemand in die Privatgarage der Bank hinein, wieso kann sich dieser verflixte Balken an der Ausfahrt dann nicht von alleine öffnen? Und wieso ist mir das nicht schon viel früher aufgefallen?
Ich merke, dass ich mir die falschen Frage stelle. Weil mir die richtige Angst macht: Was hatte Alena auf der Außenseite unserer Dachterrasse zu suchen?
Beim Einbiegen in den Verkehr nehme ich einem Taxi die Vorfahrt. Es hupt und blinkt noch mehrmals auf. Ich trete ins Gas und überfahre die erste Kreuzung bei Rot. Eine Kamera blitzt. Wie viele Punkte das wohl wieder gibt? Es ist mir egal. Alles ist egal.
Denn ohne Alena ist alles nichts.

ALENA
„Das muss ein Irrtum sein“, sage ich mit bebender Stimme und spüre, wie weich meine Knie sind. Dazu klopft mir das Herz bis zum Hals.
Der Notarzt mustert mich mit diesem typisch besserwisserischen Ärzteblick. „Und das da?“, fragt er und deutet auf meinen Rock.
Ich brauche nicht hinzusehen, um zu wissen, was er meint. Den Schmutz, den meine Schweinsrolle auf die Dachterrasse zurück auf dem hellen Stoff hinterlassen hat. Weshalb sollte eine reiche Tussi wie ich so schmutzig in ihrem Penthouse herumlaufen?
Treffer, versenkt.
Der Arzt nimmt mich am Arm und zieht mich von den anderen weg, in meine eigene Wohnung hinein. Ich schaue zurück. Eine ziemliche Versammlung hat sich da im Treppenhaus gebildet. Polizei, Feuerwehr, Rettungssanitäter und natürlich die super neugierigen Nachbarn von unten, die schon mehrmals versucht haben, einen Blick ins Innere unserer Luxuswohnung zu werfen. Niemals dürfte die Gelegenheit günstiger gewesen sein als jetzt.
Vielleicht hätte ich doch springen sollen. Oder wenigstens vorher überlegen, welche Konsequenzen es hat, so zu tun als ob. Dabei hatte ich nie wirklich vor, loszulassen. Ich wollte nur wissen, wie es sich anfühlt, an der Schwelle zwischen Leben und Tod zu stehen. Vielleicht weil ich dachte, an der Außenseite des Geländers würde sich die große Weisheit einstellen. Leider ohne Erfolg.
Ach, ich weiß auch nicht, was mit mir los ist. Vielleicht komme ich in den Wechsel? Hormonelles Ungleichgewicht könnte eine plausible Erklärung für mein Verhalten sein. Eine, die auch der Arzt verstehen würde. Aber was macht er dann draus? Wenn ich zugebe, tatsächlich an der Außenseite des Geländers gestanden zu sein, weist er mich doch bestimmt in die Psychiatrie ein, wo man mir allerlei Psychopharmaka verabreichen wird, so lange, bis ich bei der Unternehmungslust eines nassen Bierdeckels angekommen bin …
„Wenn Sie Sorgen haben“, spricht der Arzt so leise wie listig, „können Sie mir alles sagen.“
Ich vermute, dass er gedanklich schon mal den Bleistift spitzt, um die Überweisung in die Klapse klar zumachen. Bekommen Ärzte eigentlich Provision für so was?
„Ich habe keine Sorgen“, sage ich und versuche, ihm ein überzeugendes Gesicht zu zeigen. Ich scheitere kläglich.
Er räuspert sich und fällt sein Urteil: „Ich glaube, es ist besser, wenn ich Sie zur Beobach…“
„Lassen Sie mich durch!“, unterbricht ihn eine laute Stimme aus dem Treppenhaus. Ich brauche ein paar Momente, um Frank zu erkennen, und atme auf. Frank wird mich schon irgendwie aus dieser Situation holen. Aber wie erkläre ich es ihm?
Und was macht das jetzt aus uns?

AROLLO Stories – Alena Folge 4/10 wird am kommenden Donnerstag, 17. Oktober 2019 um 20:00h veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

 
  •  
     
  • © AROLLO BOOTS by MMProducts International Trading KG

  •  

    Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz

    The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

    Close